Aufgaben des Bundes im Bereich Waldbrand

Damit die Herausforderungen im Bereich Waldbrand in Zukunft bewältigt werden können, ist der Bund in zahlreichen Bereichen aktiv. Er erarbeitet Konzepte und Strategien, informiert und warnt.

Konzepte und Strategien

Schon kleinere Feuer können die Schutzfunktion des Waldes beeinträchtigen. Mit der Klimaänderung ist zu erwarten, dass Wetterlagen, welche die Waldbrandgefahr erhöhen, zunehmen werden. Das BAFU entwickelt entsprechende Konzepte und erarbeitet Strategien in Zusammenarbeit mit der Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft (WSL) und den Kantonen.

Information

Das BAFU informiert die Behörden und die Bevölkerung in Zusammenarbeit mir den Kantonen über die Wichtigkeit der Walderhaltung und den Waldzustand. Das BAFU informiert im Rahmen seiner Warntätigkeit über die Massnahmen der Kantone, um Waldbränden vorzubeugen und Waldschäden zu verhindern.

Waldbrandwarnungen

Mit der Einführung der revidierten Alarmierungsverordnung (AV), ist das BAFU auf Bundesstufe für Waldbrandvorbeugung zuständig, in Zusammenarbeit mit den Kantonen. Wenn die Lage national angespannt ist, ist das BAFU befugt zu warnen. Die Kantone sind zuständig für die Ereignisbewältigung. In ausserordentlichen Lagen unterstützt das BAFU betroffene Kantone.

Waldbrandgefahr - Übersicht der Gefahrenlagen und Massnahmen in den Kantonen und dem Fürstentum Liechtenstein.

Waldbrandgefahr - Kein Feuer machen! Verbotsschild, Aluminium, Grösse A4. 2000

Technische Massnahmen zur Verhütung von Feuer

Der Bund unterstützt technische Einrichtungen zur Verhütung von Waldbränden, wie Löschwasserbecken, Hydrantennetze und Sperren, mit denen Bäche bei Bedarf rasch gestaut werden können.

Support nach dem Brandereignis

Im Schutzwaldgebiet kann das BAFU die Kantone für Wiederaufforstungen und für Waldschutzbauten unterstützen.

Waldbrandstatistik

In der Waldbrandstatistik werden jährlich die Anzahl, die Fläche und die Ursachen der Waldbrände erfasst. Die WSL führt im Auftrag des BAFU eine gesamtschweizerische Waldbranddatenbank. Diese Datenbank liefert wichtige Grundlagen für das Waldbrandmanagement. Die Daten dienen zudem der nationalen  und internationalen Berichterstattung, z. B. gegenüber der Klimakonvention oder der UNO-Wirtschaftskommission für Europa (UNECE). Zudem sichert das BAFU die Zusammenarbeit  mit der Waldbrand-Expertengruppe der Europäischen Kommission.

Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft (WSL): Swissfire

Das BAFU publiziert jährlich das statistische Jahrbuch Wald und Holz , welches ebenfalls Angaben zu Waldbränden enthält.

Jahrbuch Wald und Holz 2011 - Kapitel 2